Willkommen im neuen offiziellen Online-Shop des Heiligtums von Fatima! Wenn Sie bereits ein Kunde des vorherigen Online-Shops waren, müssen Sie sich hier erneut registrieren.
  • Telefone(+351) 249 539 690 Anruf ins nationale Festnetz

Datenschutzerklärung

Das Heiligtum Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz von Fatima (im Folgenden Heiligtum von Fatima) verpflichtet sich, die Sicherheit der unter seiner Verantwortung verarbeiteten personenbezogenen Daten zu gewährleisten. In diesem Zusammenhang soll diese Datenschutzerklärung darüber informieren, wie sie in unserer Institution gemäß der Verordnung (EU) 2016/769 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 (im Folgenden DSGVO) und dem Gesetz Nr. 58/2019 vom 8. August, welches die Umsetzung der DSGVO in die portugiesische Rechtsordnung regelt, erhoben und verwendet werden.
In Übereinstimmung mit den Grundsätzen der Transparenz und der Loyalität beantworten wir hierdurch die wichtigsten Fragen zur Verarbeitung personenbezogener Daten, die im Rahmen der vielfältigen Aktivitäten des Heiligtums von Fatima durchgeführt wird, um deren Richtigkeit, Integrität und Vertraulichkeit zu gewährleisten und um sicherzustellen, dass diese Verarbeitung rechtmäßig, loyal, transparent und zweckgebunden durchgeführt wird.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Das Heiligtum von Fatima ist für die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten verantwortlich und entscheidet in diesem Zusammenhang, welche Daten erhoben werden sowie die Grundlagen, Zwecke und Mittel ihrer Verarbeitung. Es stellt auch sicher, dass die zur Verarbeitung personenbezogener Daten befugten Personen sich zur Vertraulichkeit verpflichtet haben oder einer angemessenen gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht unterliegen.
Aufgrund seiner Verpflichtungen diesbezüglich hat das Heiligtum von Fatima einen Datenschutzbeauftragten ernannt und eine Datenschutzkommission eingerichtet. Wenn Sie Fragen zum Inhalt dieser Datenschutzerklärung haben, kontaktieren Sie uns bitte unter:
•  Adresse: EPD – Santuário de Fátima – Rua de Santa Isabel, 360 – 2495-424 Fátima
•  E-Mail: dpo@fatima.pt
•  Telefon: (+351) 249 539 600

2. Welche personenbezogenen Daten erheben wir?

„Personenbezogene Daten“ sind die Gesamtheit der Informationen, die sich auf eine bestimmte Person beziehen und deren Identifizierung direkt oder indirekt ermöglichen. In unserem Fall können folgende Daten erhoben werden: 
• Identifikations- und Kontaktdaten, wie Name, Steueridentifikationsnummer, Alter, Geburtsdatum, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Adresse, Zahlungsdaten und elektronische Identifikatoren;
• Profildaten, wie z. B. die Historie der gekauften Produkte oder Lieblingsartikel.

3. Was sind die Zwecke der Datenerhebung?

Personenbezogene Daten werden ausschließlich zu den zum Zeitpunkt ihrer Erhebung beschriebenen Zwecken verarbeitet oder zu Zwecken, die mit dem ursprünglichen Zweck vereinbar sind, nämlich:
• Online – Im Rahmen des Online-Kontos werden personenbezogene Daten verwendet, um dem Benutzer den Online-Kauf von Artikeln und den Zugriff auf seine Kaufhistorie zu ermöglichen.
• Transaktionsverwaltung – Wenn ein Benutzer bei einem Kauf seine Steueridentifikationsnummer angibt, muss diese registriert und an die Steuerbehörde übermittelt werden.
• Direktmarketing – Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer, usw.) sind erforderlich, um Informationsmitteilungen über Neuigkeiten, Kampagnen und Angebote, Rabatte oder Vorteile allgemeiner oder gezielter Art zusenden zu können. Dieser Dienst wird vorbehaltlich der Einwilligung abonniert und kann jederzeit widerrufen werden.

4. Was sind die Grundlagen für die Verarbeitung?

Personenbezogene Daten werden nur verarbeitet, wenn dafür eine Rechtsgrundlage besteht, wie z. B.:
• zur Erfüllung eines Vertrags zum Kauf und Verkauf von erworbenen Produkten, den sie mit dem Heiligtum von Fatima abgeschlossen haben;
• um einer gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen;
• für Direktmarketingzwecke, vorbehaltlich der Einwilligung der betroffenen Person.

5. Was ist die Aufbewahrungsfrist für Daten?

Die erhobenen und verarbeiteten personenbezogenen Daten werden entsprechend ihrem Zweck und unter Einhaltung der geltenden gesetzlichen Fristen in dafür vorgesehenen speziellen Datenbanken gespeichert. 
In Fällen, für die keine gesetzliche Frist gilt, werden diese Daten nur für den angemessenen Zeitraum und im erforderlichen Umfang unter Berücksichtigung der Zwecke, für die sie erhoben wurden, gespeichert und aufbewahrt, es sei denn, die betroffene Person übt zu irgendeinem Zeitpunkt innerhalb der gesetzlichen Grenzen ihr Widerspruchsrecht oder ihr Recht auf Löschung aus oder widerruft ihre Einwilligung.

6. Welche Sicherheitsmaßnahmen wurden implementiert?

Das Heiligtum von Fatima hat geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ergriffen, um personenbezogene Daten vor versehentlicher oder unrechtmäßiger Zerstörung, Verlust, Veränderung, Verbreitung oder unbefugtem Zugriff zu schützen. In Anbetracht der Risiken, die mit der Verarbeitung dieser Daten verbunden sind, wurde angesichts der Art der zu schützenden Daten und im Einklang mit den Rechtsvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten ein angemessenes Sicherheitsniveau implementiert. 
Unter anderem sind folgende Sicherheitsmaßnahmen in Kraft:
• Schutz der informationstechnischen Systeme durch Firewalls, um den unbefugten Zugriff auf personenbezogene Daten zu verhindern;
• ständige Überwachung des Zugriffs auf informationstechnische Systeme, um der unbefugten Nutzung von personenbezogenen Daten vorzubeugen, sie aufzudecken und zu verhindern;
• Nutzung von Servern innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums.

7. Welche Rechte haben die betroffenen Personen?

In Bezug auf die sie betreffenden personenbezogenen Daten kann die betroffene Person unter den gesetzlich vorgesehenen Bedingungen die folgenden Rechte ausüben:
• Recht auf Auskunft: das Recht, eine Bestätigung darüber zu erhalten, ob ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden oder nicht, und wenn ja, darauf zuzugreifen. 
• Recht auf Berichtigung: das Recht, die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und die Vervollständigung ihrer unvollständigen personenbezogenen Daten zu verlangen.
• Recht auf Löschung: das Recht, die Löschung ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, außer in Fällen, in denen Gründe vorliegen, die ihre Aufbewahrung rechtfertigen.
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten in Bezug auf bestimmte Kategorien oder Zwecke der Verarbeitung zu erwirken.
• Recht auf Datenmitnahme / Recht auf eine Kopie der Daten: das Recht, die bereitgestellten personenbezogenen Daten in einem strukturierten Format zu erhalten, das allgemein verwendet wird und automatisch lesbar ist, sowie die Übermittlung ihrer personenbezogenen Daten an einen anderen für die Verarbeitung Verantwortlichen zu verlangen.
• Widerspruchsrecht: das Recht, jederzeit bestimmten Verarbeitungen ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, z. B. im Falle der Verarbeitung personenbezogener Daten für Direktmarketingzwecke.
• Recht einer automatisierten Entscheidungsfindung im Einzelfall, einschließlich Profiling, nicht unterworfen zu werden: das Recht, keiner Entscheidung unterworfen zu werden, die ausschließlich auf der Grundlage einer automatisierten Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten, einschließlich Profiling, getroffen wird und ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.
Darüber hinaus hat die betroffene Person das Recht, ihre Einwilligung zu widerrufen, wenn sie sie erteilt hat, ohne jedoch die bis zum Datum des Widerrufs durchgeführte Verarbeitung ungültig zu machen.

8. Wie können betroffene Personen ihre Rechte ausüben?

Gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere denen der DSGVO, einschließlich der Ausnahmen und Beschränkungen, denen sie unterliegen, können die betroffenen Personen ihre Rechte ausüben, indem sie eine schriftliche Anfrage an das Heiligtum von Fatima an die unter Punkt 1. angegebenen Kontakte richten.
Darüber hinaus haben die betroffenen Personen das Recht, eine Beschwerde bei der nationalen Datenschutzkommission oder einer anderen zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen sowie einen anderen gerichtlichen Rechtsbehelf einzulegen, wenn sie der Ansicht sind, dass ihre personenbezogenen Daten durch das Heiligtum von Fatima nicht rechtmäßig verarbeitet werden, unter Berücksichtigung der geltenden Rechtsvorschriften und dieser Bekanntmachung.

9. Gibt es eine Weitergabe personenbezogener Daten?

Im Rahmen seiner Tätigkeit kann das Heiligtum von Fatima Subunternehmer einsetzen, die auf Anfrage auf personenbezogene Daten zugreifen und diese verarbeiten, in Übereinstimmung mit ordnungsgemäß festgelegten Richtlinien und Anweisungen. Bei Dritten, die Zugriff auf personenbezogene Daten erhalten, kann es sich unter anderem um Behörden, Partner, Lieferanten oder Dienstleister handeln.
Das Heiligtum von Fatima verlangt, dass diese Subunternehmer und Dritte Vertraulichkeitsgarantien bieten und nachweisen, dass sie über angemessene technische und organisatorische Maßnahmen verfügen, um die Anforderungen der DSGVO und anderer geltender Rechtsvorschriften zu erfüllen und die Rechte der Inhaber von personenbezogenen Daten zu schützen.
Das Heiligtum von Fatima kann auch personenbezogene Daten weitergeben, wenn dies im Hinblick auf die geltenden Rechtsvorschriften erforderlich oder angemessen ist:
• um gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen;
• um auf Anfragen von Behörden zu reagieren;
• um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder Dritter zu verteidigen;
• zum Schutz der Rechte und des Eigentums des Heiligtums von Fatima;
• oder wenn eine Einwilligung nach Aufklärung erteilt wird.

9.1.    Übermittlung personenbezogener Daten in Drittländer
Die vom Heiligtum von Fatima durchgeführte Tätigkeit kann die Übermittlung personenbezogener Daten in Drittländer beinhalten, die sich außerhalb der Europäischen Union befinden oder nicht zum Europäischen Wirtschaftsraum gehören. In solchen Situationen werden alle notwendigen und angemessenen Maßnahmen ergriffen, um den Schutz personenbezogener Daten zu gewährleisten.

9.2.    Cookies-Richtlinien 
Auf den digitalen Plattformen des Heiligtums von Fatima werden Cookies verwendet, was dazu führen kann, dass Dritte Zugriff auf personenbezogene Daten der Nutzer erhalten. Spezifische Informationen zu diesem Thema sind in unseren Cookies-Hinweisen zu finden.

Aktualisierung dieser Datenschutzerklärung

Das Heiligtum von Fatima behält sich das Recht vor, jederzeit Anpassungen oder Änderungen an dieser Datenschutzerklärung vorzunehmen. Diese Änderungen werden ordnungsgemäß aktualisiert und auf den entsprechenden physischen oder digitalen Plattformen, insbesondere auf der Webseite des Onlineshops, veröffentlicht.
Durch die Fortsetzung der Beziehung zum Heiligtum von Fatima nach einer Änderung der Datenschutzerklärung, die in dieser Weise veröffentlicht wurde, ist bzgl. der betroffenen Person davon auszugehen, dass sie davon Kenntnis genommen hat und deren Bedingungen akzeptiert.

Fatima, 1. Dezember 2023